Ich suche eine Immoblilie in der Türkei , wie gehe ich richtig vor? Welche Schritte kommen zuerst?

Foto: Marina Bütün

Vorab eine Neuigkeit nur für Kaeufer aus dem Ausland mit TÜRKISCHER Staatsangehörigkeit , Doppelstaatler oder Deutsche mit Mavi Kart ( alle Auslaender ohne diese Kriterien darunter bitte weiterlesen) :

 

Eine neue Aera wird in der Türkei eingeleitet:

Die E-Tapu (Grundbuchurkunde) wird in der Türkei eingeführt

 

30.08.2017 MB

 

Ab jetzt wird es ein Internetsystem für die Einleitung der Tapuprozedur geben.Es soll die Überlastung der Katasteraemter reduzieren. Das System kann mit Authentifizierung über die Seite E-Government verwendet werden. Ferner soll gegen Betrug und Faelschung damit Initiative ergriffen werden, weil das System Daten abfragen kann.Es gibt auch hier die Möglichkeit, die Gebühren gleich online zu bezahlen. Sobald die Tapu zur Unterschrift bereit ist, werden die Beteiligten mit SMS benachrichtigt.

 

Die Prozedur betrifft aktuell nur die Kaeufer , die die die türkische Staatsbürgerschaft besitzen.

https://www.emlakdergisi.net/tapuda-yeni-donem-basladi.html

 

 

Für Auslaender bleibt die Prozedur wie gehabt und beginnt mit der Einleitung

der militaerischen Überprüfung, die das Tapuamt selbst einleitet.

 

Viele, die im Ausland leben, haben kaum Erfahrung mit Immobiliensuche, manche nicht einmal im eigenen Land.

 

Ich zeige Ihnen jetzt die richtigen Schritte, wie Sie an ihr Vorhaben heran gehen, ohne einen Fehler zu machen.

 

Was die meisten immer noch nicht wissen und deswegen auch oft in die Klemme geraten, ist, dass in der Türkei nur der Makler Immobilien verkaufen darf. Keine Privatpersonen, wenn sie nicht der Besitzer sind und auch keine Kellner oder Hotelangestellte oder irgendwelche anderen Geschaeftsleute in der Türkei, die keinen Maklerschein und kein Gewerbe in der Branche haben.

Jeder Makler muss ihnen seine Papiere zeigen können. Seine ladenlizenz, seine Steuerlizenz und seinen Maklerschein. Fehlt eines der Papiere , darf er sie nicht beraten.

 

Haben Sie ein Objekt im Internet entdeckt und interessieren sich dafür, erfolgt sicherlich der erste Kontakt mit E-mail. Hat der Anbieter im Internet nur eine Annonce geschaltet , lassen Sie sich beim Erstkontakt bitte die offizielle Webseitenadresse und Büroadresse und seine Steuernummer geben. Über diese Steuernummer kann man im türkischen System erfragen, ob dieser Anbieter eine Firma angemeldet hat. Vorausgesetzt, sie haben auch den passenden Namen zu dieser Steuernummer.

 

Zunaechst einmal, für die Schnaeppchenjaeger aus dem Ausland, die sehr günstige Immobilien suchen:

 

Ein Schnaeppchen ist immer wie beim Supermarkt innerhalb von einigen Tagen abverkauft, das heisst, wenn Sie diese Immobilie wirklich haben wollen, dürfen Sie nicht davon ausgehen, dass sie noch da ist, bis Sie sich wochenlang überlegt haben, noch ein paar andere Angebote abzuwarten. Das ist schlicht unmöglich, weil die Türken im Land ALLE Schnaeppchenjaeger sind und natürlich schneller an der ''Ware'' sind , wie jemand, der erst noch überlegt und einen Flug und Hotel buchen muss. Schnaeppchen überleben hier eventuell eine Woche , bevor sie schon den Besitzer wechseln. Manchmal nicht einmal das.

 

Es kommt mitunter auch vor, dass das Schnaeppchen bereits waehrend der Tage, in denen Sie noch mit dem Makler E-mails austauschen, von einem Interessenten, der vor Ort ist bereits direkt beim Eigentümer gekauft wird . Viele Auslaender klagen, dass die Makler günstige Objekte in Ihre Webseiten einstellen, die nur Lockmittel sind und die es gar nicht gibt. Das gibt es sicherlich auch, aber meistens sind es solche Schnaeppchen, die in dem Moment noch da waren, wenn man sie entdeckt, aber schon verkauft sind, wenn man sich dafür interessiert.

 

Es ist zwar immer möglich, eine Reservierung mit einem kleinen Betrag abzumachen und zu überweisen, was ich jedoch nur empfehle, wenn Sie mit dem Makler bereits persönlichen Kontakt hatten und bereits ein Geschaeft zu Ihrer Zufriedenheit abgewickelt haben oder wenn sie eine Empfehlung von einem Kunden dieses Maklers haben, der auch bereits Geld mit ihm abgewickelt hat.

 

Es gibt zwei Möglichkeiten – reservieren für eine Besichtigung, die aber dann schnell erfolgen muss, wenn der Eigntümer extra auf sie wartet. Denn die meisten auslaendischen Interessenten denken nicht daran, dass bei wirklich günstigen Immobilien auch die Türken vor Ort kaufen und dementsprechend muss man schnell sein. Das funktioniert aber leider meistens schon nicht, weil die wenigsten wissen, wie man binnen einem Tag über eine Bank Geld in die Türkei schickt ( finden Sie bei mir auf der Seite unter Haeufige Fragen) . Das heisst aber auch, dass sich der Interessent sofort ins Flugzeug setzen muss, um das Schnaeppchen zu besichtigen. Sagen wir einmal, innerhalb einer Woche. Wenn der Eigentümer weiss, dass man aus dem Ausland kommt, akzeptiert er eine Woche meistens schon.

Kommt man nicht im vereinbarten Zeitraum, kann der Eigentümer an jemanden anderen verkaufen. Kommt man zu spaet oder ist bei Besichtigung die Immobilie noch da und sie entscheiden sich dagegen, ist das Geld weg. Das muss Ihnen bewusst sein. Eine Reservierung ist jedoch KEINE Anzahlung, sondern ein kleiner Betrag von 1000 bis 1500 Lira , der verfaellt, wenn es an Ihnen liegt, wenn aus dem gemeinsamen Geschaeft nichs wird. Es ist eine Entschaedigung für den Verkaeufer (Eigentümer) für einen entgangenen Kunden, den er wegschicken musste, weil er für Sie reserviert hatte. Wenn sie kaufen, wird dieses Reservierungsgeld mit dem Preis der Immobilie verrechnet.

 

Eine grosse Anzahlung von bis zu 15 % des Kaufpreises macht man sicherlich nur, wenn man sich bereits entschieden hat. Z.B. wenn man schon vor Ort ist und auf einmal das geeignete Objekt gefunden hat und wirklich ja dazu sagt. Dann wird ein offizieller und schriftlicher Vorvertrag gemacht, wann die Restzahlung zu erfolgen hat. Separat dazu ist dann auch die Provision des Maklers mit einem separaten Vertrag bereits faellig. In der Türkei ist es sogar so, dass er auf eine Provision bestehen kann, wenn danach aus dem Geschaeft aus irgendwelchen Gründen nichts wird. Es ist nicht wie in Deutschland, dass nur bei Erfolg bezahlt wird, sondern auch , wenn der Vertrag nachtraeglich ungültig würde.

 

Dabei muss man sich auch bewusst sein, dass der Verkaeufer zu 80 Prozent nicht auf die Restzahlung wartet, bis die militaerische Überprüfung für den Auslaender erfolgt ist ( muss jeder durchlaufen, Dauer 5 Wochen), sondern er sein Geld wie bei einem Türken , der binnen eines einzigen Tages kaufen kann, spaetestens nach einer oder maximal zwei Wochen (je nachdem was im Vorvertrag vereinbart wurde) haben will. In letzter Zeit ist es jedoch leichter für Auslaender, da die meisten Verkaeufer mit der Restzahlung bis nach der militaerischen Überprüfung abwarten , weil diese nicht mehr von den Maklern eingeleitet wird, sondern direkt beim Tapuamt mit den Personalien von Kaeufer und dem Verkaeufer und somit der erste offizielle Schritt mit dem Antrag schon eingeleitet ist. Wenn Sie einen guten Makler haben, wird er sie umfassend über das alles aufklaeren. Es ist nicht zulaessig, wenn der Verkaeufer offensichtlich Mist baut und der Kaeufer vom Vertrag zurück tritt, dass er die Anzahlung behalten darf. Wenn so etwas passiert , müssen Sie sich anwaltlichen Beistand holen.

 

Vertragsstrafen im Vorvertrag sind zulaessig!

 

Es wird unter Vertragsstrafen immer ein Passus im Vertrag sein, der sie nicht unbeschadet aus so einem Vertrag laesst , wenn Sie offensichtlich die Schuld tragen und den Vertrag brechen, auch umgekehrt betrifft das den Verkaeufer. Denn es laufen Kosten auf, die derjenige bezahlen muss, der den Vertrag bricht ( wer traegt die Provisionen, die die andere Partei ja auch schuldig ist , alle angefallenen Gebühren beider Parteien usw. )

 

Es gibt natürlich überall auf der Welt Menschen, die einfach vorgeben, etwas zu sein, was sie nicht sind. Mir haben aber wirklich nur ganz wenige Auswanderer geschrieben, die so etwas erlebt haben. Aktuell habe ich einen Vorfall erlebt, eine Dame, die bereits erfolgreich eine Immobilie gekauft hatte , ganz ohne Probleme, hat sich in Facebook jemanden ausgesucht, der ausser einer Facebookwerbeseite keine Webseite hat, im Gegenteil, nach Recherchen tritt die Dame unter zwei falschen deutschen Namen auf und ist in Wirklichkeit Türkin. Diesen Namen benutzt sie, wenn Sie Anzahlungen nimmt und erzaehlt, dass dies ihre Schwiegermutter sei, die einen türkischen Namen haette...

 

Ansonsten sind sich die meisten Kaeufer genau bewusst, ob der Vermittler ein Kellner oder ein Bekleidungsverkaeufer war, was Ihnen aber nicht bewusst ist, ist die rechtliche Lage eines solchen Privatgeschaeftes. Die meisten Vertraege (wenn es denn welche gibt), sind nicht von geschulten Maklern erstellt, die die Rechtslage besser kennen und es gibt meistens bei Reklamationen Schwierigkeiten, auch wenn es an die Rückgabe der Anzahlung geht, wenn irgendetwas schief laeuft.

 

Deswegen beherzigen Sie bitte meinen Rat und kaufen Sie nur bei eingetragenen Firmen, lassen Sie sich im Zweifelsfall die drei Lizenzen des Maklers zeigen , der die Vertraege für Sie erstellt und vertrauen Sie nicht jedem, der vorgibt, Ihnen eine Immobilie vermitteln zu können.

Das kann ein Einheimischer , der die Sprache spricht und die Gesetze kennt, vielleicht tun, aber nicht ein Auslaender, der der Situation danach völlig hilflos ausgeliefert ist. Das gilt auch für Mietgeschaefte.

 

Natürlich gibt es auch gehaessige Auslaender, die gute Anbieter schlecht machen. Das liegt daran, dass sie vielleicht selbst mit Zahlungen in Verzug geraten sind, sich nicht vertragsgemaess als Kaeufer oder Mieter verhalten haben und so versuchen, die eigene Schuld auf andere zu schieben. Denn eigene Fehler gibt keiner gerne zu. Das wissen wir ja alle.

DAS dürfen Sie im Vorfeld tun:

 

  • Erste Kontakte in sozialen Netzwerken knüpfen

  • Recherche im Internet über den Kontakt, die Firma oder den Makler

  • Prüfen, ob die Firma eine offizielle Webseite mit eigener Domain (Webadresse) hat

  • Googeln Sie die Namen der Makler oder Firmeneigentümer und sehen Sie sich die Eintraege an

  • Finden Sie alles im grünen Bereich, nehmen Sie über die Webseitenkontaktdaten den Erstkontakt auf

  • Wenn Sie eine entsprechende Immobilie gefunden haben, die sie unbedingt haben wollen, buchen Sie so schnell sie können einen Aufenthalt in der Türkei und lassen Sie sich die Immobilie zeigen. Fotos sind ja schnell ins Netz gestellt, geprüft werden kann alles nur vor Ort

  • Hat der Anbieter seine Steuernummer auf der Webseite, um so besser, ansonsten scheuen Sie sich nicht, danach zu fragen. Der Anbieter weiss, dass man mit dieser den Firmeneintrag prüfen kann. Hat er nichts zu verbergen, wird er sie Ihnen geben. Jeder Makler hat auch eine Maklernummer auf seinem Zertifikat, welches er haben muss. Über diese Nummer kann ebenfalls nachgeprüft werden, ob er eingetragen ist. Auch diese wird er Ihnen, wenn das Zertifikat vorhanden ist, ohne Ausreden geben.

Dalaman , 3 Zimmer KB , 140 000 TL - Info bei www.sarigermeconstruction.com
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Marina Bütün 2007 - 2017