Warum Facebook für zukünftige Auswanderer als Informationsquelle nur bedingt geeignet ist und man sich dort genauso strafbar machen kann (Cybergesetz)

Vorsicht im Internet bei Ihrer Suche nach privaten Kontakten!

 

Das Internet ist voll von Selbstdarstellern und Lebenskünstlern die diese Internetbühne für ihr Schmierentheater brauchen und selbstverstaendlich voll von selbsternannten Auswandererberatern, Schlechtrednern und leider auch Verleumdern, die so von ihren eigenen Schandtaten abzulenken versuchen. Die meisten sind zwar schon in ihren Kreisen bekannt, aber dieser haelt sich meistens bedeckt, weil sie auch schon mal von solchen Leuten bedroht werden... Das ist mir auch schon passiert, nur lasse ich mich hier nicht ins Bockshorn jagen .

 

Auch das ist mittlerweile über ein neues Cybergesetz sowohl in der Türkei als auch in Deutschland strafbar, wenn man es zur Anzeige bringt. Das heisst, egal ob in Deutschland ansaessig oder in der Türkei, beleidigt Sie jemand, können sie ihn anzeigen. Die Türkei hat vor kurzem erst ein laenderübergreifendes Gesetz erlassen.

 

Das Internet ist das erste Werkzeug, das der Auswanderer benutzt, um Informationen zu bekommen - aber sind diese Informationen alle positiv verwertbar ?  

 

Nur bedingt!

 

Vorsicht ist allererste Priorität im Internet, denn es gibt auch genügend deutsche Märchenonkels oder Märchentanten unter den privaten Kontakten, die Sie knüpfen werden! Und dieser empfiehlt wieder einen guten Freund und der kennt schon wieder jemanden, der die meiste Ahnung hat, wie man sein Geld loswerden kann. Das setzt sich auch spaeter in der Türkei fort, darauf sollten Sie vorbereitet sein.

Lesen sie sich die ''Ausführungen'' des Verfassers immer dreimal durch, hinterfragen sie, ob es logisch kllingt oder ob es einfach nur an den Haaren herbeigezogen ist. Laestert jemand über Andere ab, fragen sie doch den Betroffenen direkt, was er dazu zu sagen hat und sie werden meistens bemerken, dass es ganz anders ist, als es scheint. Meistens merkt man es schon, wenn man die Person laenger beobachtet und die Ergüsse liest. Ein besonderes Phaenomen ist auch, dass bestimmte Landsmaenner permanent versuchen, uns, die wir hier schon Jahre anderen helfen und versuchen, ihnen den Start zu erleichtern, uns in Misskredit zu bringen. Wie, das können Sie hier lesen:

Facebook,  Twitter, Auswandererforen und Co.

 

Wenn Sie zum erstenmal in die Türkei kommen wollen, haben Sie sich meistens schon rundherum informiert, wenn Sie bei mir gelandet sind und noch die "langweiligen" Informationen brauchen, fordern Sie einfach meine kostenlose Info Broschüre über alle rechtlichen und organisatorischen Fragen per E-mail an. Der Grund für die Broschüre ist ganz einfach - damit schaffe ich mehr Platz auf meiner Webseite für genauso wichtige Dinge,die Ihnen sonst kein Mensch erklären wird.

 

Was mir auf der Seele brennt, ist, dass Sie vorsichtig an das Vorhaben heran gehen und immer ,  mit offenen Augen, Ohren und Verstand !
 

Aussagen von Menschen überprüfen, die Ihnen Tipps und Ratschläge und vor allem Auskünfte über Personen geben, die Sie genauso wenig kennen, wie die Person, die Ihnen das erzählt. Wieso sollte derjenige, der Ihnen sensationelle Skandale von jemandem Fremden erzaehlt, die Wahrheit sagen, sie kennen ihn ja auch noch nicht. 

Meistens fängt es im Internet an, man sucht einschlägige Seiten auf, Facebook, Twitter und auch
Google ist eine unermessliche Quelle, aus der man profitieren kann,  aber auch manchmal viel Unsinn erfährt,

den man jedoch erst als solchen identifizieren muss und das ist bei gaenzlich Unbekannten gar nicht so einfach.

 

 

Türkeigruppen in Facebook

 

Es gibt, z.B. in Facebook ganz viele Türkeigruppen, in denen Sie aber immer wieder die selben Leute treffen, die selben Themen, die selben Streitgespraeche und natürlich immer die selben üblen Störenfriede, die unter Insidern in den Gruppen schon bekannt sind. Oder mittellose Auswanderer, die diese Gruppen abgrasen, um sich bei Ihnen einzuschmeicheln, um sie dann um Geld anzupumpen, welches Sie entweder gar nicht oder nur unter Androhung von polizeilichen Massnahmen wieder bekommen. Meistens sind es schon lange ausgewanderte und sesshafte Menschen in der Türkei, die über die heutigen Gesetze gar nicht viel wissen und nur schwaetzen. Deshalb halte ich diese Gruppen für zukünftige Auswanderer total ungeeignet. 

 

Ich habe dort viele solche Menschen kennengelernt, auch solche, die keine Scheu mehr haben, andere finanziell auszunutzen oder sie in Diskussionen offentlich  zu beschimpfen bis zum Rufmord, wenn es nicht nach ihrer Nase ging, es reichte manchmal schon, wenn ich eine normale Diskussion anfing. Schubladendenken ist ein Virus, der in solchen Gruppen sehr oft im Umlauf ist.

 

Wer keine starken Nerven hat und wirklich fundierte Auskünfte sucht, sollte sich lieber im Vorfeld anderer Informationsquellen bedienen. Solche Gruppen oder Foren schrecken meistens nur ab und man überlegt, ob man überhaupt auswandern soll, wenn sich die Leute dort schon nicht grün sind. Manche verwechseln diese sozialen Medien mit Plaetzen, wo sie ihren persönlichen Frust ungehindert abladen können und frönen in der Anonymitaet des Internets ihrem Hobby, andere dreist anzupöbeln. Cybermobbing ist ein neues Hobby im Internet, viele sind sich nicht bewusst, dass Cybermobbing mehrere Straftaten in sich vereint und sowohl in Deutschland als auch in der Türkei strafbar ist.  Die meisten vergessen dabei, dass eine Löschung Ihrer Ergüsse gar nichts bringt. Facebook archiviert alle Nachrichten und kann sie bei einer Anzeige des Betroffenen via IP Adresse sofort wieder reaktivieren. 

 

Ich nutze Facebook selbst, hauptsaechlich um meine Kontakte nach Deutschland zu pflegen, dafür kann ich es warm empfehlen. Als Informationsquelle vor der Auswanderung finde ich es weniger geeignet. Eher als Quelle für die, die bereits hier leben. 

 

Gewalt und Chaos hausgemacht :

 

Deutsche in der Türkei oder aus Deutschland diskutieren untereinander  politische Türkeithemen in Internetforen und Facebook: 

 

Du bist nicht mehr mein Freund wenn Du eine andere Meinung hast wie ich.....

 

Bemerkenswert finde ich ein sehr seltsames Phaenomaen zwischen Deutschen in Deutschland , die sich weniger oder öfter in der Türkei aufhalten, ein Ferienhaus besitzen oder einen Freund/Verlobten im Tourismus haben und gerade in den Anfangsschuhen der Türkeierfahrungen stecken oder auch vielleicht wieder zurückkehren mussten, weil sie die Auswanderung auf Dauer nicht erfolgreich stemmen konnten. und den Deutschen, die hier permanent in der Türkei leben, vielleicht wie ich mit türkischem Partner und somit auch mehr an Informationen über die Lage der Türkei bekommen. Gesetzt den Fall, sie verstehen die türkische Sprache . 

 

Es wird sich in Internetforen, speziell in Facebookgruppen oder Postings geradezu virtuell gehauen, wenn es um das Thema Türkei geht. Fehlt Ihnen Blutdruck oder brauchen Sie Adrenalin, dann diskutieren sie in Facebook über die Türkei. Mir ist die Lust gehörig vergangen. Ich empfehle Ihnen dringendst, sich nirgendwo im Internet zum Thema Türkeipolitik auf Diskussionen einzulassen, wenn Sie Beschimpfungen nicht vertragen. Ich bin immer schon ein guter Beobachter gewesen und ich bin ein überaus guter Zuhörer, denn nur dann kann man sich auch ein Bild machen. Ein ganzes sowieso nicht, wenn man Menschen nur einschaetzen soll, wenn man ihr geschriebenes sieht. Das geht meiner Meinung nach nur begrenzt. Ich halte ziemlich viel aus, was Forengeschreibe betrifft und kucke meistens so lange zu, bis es unter die Gürtellinie geht. Denn dann wird deutlich, dass mein Gegenüber im Grunde nur seinen Frust an mir auslassen möchte und persönlich wird. Meistens geht es dann um den Beruf meines Mannes und der Neid springt mir mit jedem Buchstaben entgegen, wenn darauf herumgetrampelt wird, wieso wir denn überhaupt deutsche Auftraege nehmen, wenn ich doch so eine Meinung haette. 

 

Das Paradoxum ist, dass sich die Deutschen mit Bezug zur Türkei im Internet untereinander, wenn das Thema Türkei auf den Tisch kommt,  ganz genauso benehmen, Obwohl sie sonst ja immer viel zivilisierter sein wollen als die Türken, die doch noch so viel von den Deutschen lernen können.   ....

 

Jeder Deutsche lebt in der Türkei seinen eigenen politischen ''Film'' den er vehement verteidigt, 

wenn er die Sprache nicht kann .....

 

Vor allem, wenn man vor gescheiterten Rückkehrern oder solchen, die gerne auswandern würden, aber aus irgendwelchen persönlichen Gründen nicht in der Lage dazu sind,  zugibt, dass es einem hier seit über zehn Jahren gut geht und man nicht mehr nach Deutschland möchte,  ist das ein sehr schwerwiegender Fehler. Denn es hat uns hier lt. den Neidern nicht gut zu gehen, wir haben gefaelligst zu jammern, wie sehr wir hier leiden.... Nachdem ich das jetzt ein paar Mal erlebt habe, setze ich mich nicht mehr solchen Irrsinnigkeiten aus und trenne mich in Sekunden mit einem Mausklick von solchen Menschen.

 

Wie mache ich es richtig? Wo finde ich via Internet verlaessliche, seriöse Kontakte?

 

Sie können mir auch gerne schreiben, wenn Sie in den Raum Istanbul, Alanya , Bodrum oder Didim/Altınkum möchten, ich habe auch dort gute Kontakte für Auswanderer, die garantiert zuverlaessig und im Ort bekannt sind. 

Passen Sie gut auf sich auf !

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Marina Bütün 2007 - 2017